Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Seiteninhalt

Thyristorsteller

Sanftes Einschalten

Die Ansteuerelektronik ist so konzipiert, dass der Thyristorsteller (TS) im Spannungsnulldurchgang die angeschlossene kapazitive Last schaltet und dadurch schnell, schonend und verschleißarm auf die Kondensatoren wirkt und lediglich minimale Netzrückwirkungen verursacht.

Den BEL-TS gibt es in zwei verschiedenen Baureihen. Die klassischen TS Geräte sind ausschließlich für das Schalten von kapazitiven Lasten konzipiert. Die neue mikroprozessorgesteuerte Serie ist entweder zur Ansteuerung von Spulen oder von Kondensatoren ausgelegt. Diese Baureihe deckt einen Bereich von 50 bis 200 kvar ab. 


Schnell

Der TS schaltet stets im darauffolgenden Nulldurchgang der Spannung, nach vorheriger Signalausgabe durch den vorgelagerten Blindleistungsregler. So werden Reaktionszeiten < 10 ms erreicht. Dynamische Systeme mit sich
rapide ändernden Lasten wie beispielsweise Kräne, Aufzüge oder Schweißanlagen eignen sich hervorragend für den Einsatz von Thyristorstellern wie auch Windkraftwerke, Bohrinseln oder Bereiche der Automobilindustrie. 

BEL-TS
BEL-TS

Geschützt

Sobald der Temperaturwert des Kühlkörpers die Grenze von 85 °C übersteigt, schaltet der BEL-TS die nachgelagerte Last ab, um Überhitzungsschäden vorzugreifen. Extreme äußere Einflüsse beeinträchtigen somit die Schaltgeräte nicht nachhaltig.

 
Robust
BELUK Thyristorsteller sind auf permanente Überlast von 30 % der Nominalleistung ausgelegt. Ab einer Kondensatorleistung von 75 kvar wird ein temperaturgesteuerter Lüfter verwendet, um die Verlustwärme über den Kühlkörper abzuführen.          

Im Falle von Überhitzung im Schaltschrank oder bei Ausfall eines Lüfters schaltet der TS präventiv ab, um Schaden zu vermeiden. Zu Wartungszwecken müssen lediglich die Kühlrippen sowie der Lüfter auf Verschmutzung überprüft und gesäubert werden. Den aktuellen Betriebszustand zeigt der Thyristorsteller über eine Status-LED an.

Seite zurück Nach oben